Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus in den Kindertagesstätten der Kirchengemeinde Nusse-Behlendorf 

Liebe Eltern, die Presse hat über die vorzeitige Erweiterung der Betreuungsangebote zum 1.6.2020 in den Kitas berichtet. Ich möchte darauf hinweisen, dass wir diese Maßnahme erst mit Zustimmung durch den Kreis Herzogtum Lauenburg umsetzen dürfen. Da uns zurzeit keine Anordnung zur Umsetzung vorliegt, fusst  unserVorgehen auf dem Erlass vom 18.5.2020. Wir starten am Montag bzw. Dienstag mit der Phase 3 Stufe 1. 

Um in den Einrichtungen allen Kindern eine Rückkehr zu ermöglichen, wenigsten tage- oder wochenweise, haben wir Ausnahmegenehmigungen erhalten, um die Gruppengröße auf 12 Kinder aufzustocken. Unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften.

ACHTUNG!  Die 16. Allgemeinverfügung liegt uns jetzt vor. 

Ab dem 8.6 erweitern wir das Betreuungsangebot in unseren Kitas. Nähere Informationen erhalten sie am 2.6.2020. 

 

 

 

 

Erlass von Allgemeinverfügungen zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen


Schritt für Schritt zurück zur Normalität

Die bisherige, aktuelle und zukünftige Entwicklung der Kinderbetreuung ist in vier Phasen eingeteilt – von der Notbetreuung (1. Phase), über zwei Stufen der erweiterten und flexibilisierten Notbetreuung (2. Phase), einen eingeschränkten Regelbetrieb (3. Phase) bis hin zur Rückkehr zum vollständigen Regelbetrieb (4. Phase).

Download 4. Phasen-Modell

Die als nächste Stufe der Phase 3 Stufe 1  vorgesehene begrenzte Ausweitung der Kinderbetreuung startet am 01.06. 2020.

Erweiterung der Notbetreuung Aufgrund neuer Kriterien der Phase 3

Ab Montag, den 01.06.2020 gibt es eine Erweiterung der Notfallbetreuung in den Einrichtungen in Nusse " Alte Schule" und "Regenbogen", Koberg "Forstscheune", Duvensee "Duvenseer Schmiede" und "Lütt Speelhuus", Kühsen "Kita auf'm Berg" und Behlendorf "Grashüpfer". Angeboten wird die Notbetreuung für Familien, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Bei denen mindestens ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastrukturen gemäß §10 der aktuellen Allgemeinverordnung arbeiten.
  • Kindern von berufstätigen Alleinerziehenden, unabhängig von einer Tätigkeit in Bereich kritischer Infrastruktur (§10). Alleinerziehende sind Mütter oder Väter, die ledig, verwitwet, dauernd getrennt lebend oder geschieden sind und nicht mit einem anderen Erwachsenen, jedoch mit ihrem Kind oder ihren Kindern in ständiger Haushaltsgemeinschaft zusammenleben.
  • Betreuung in Kohorten (tages- oder wochenweise)
    + alle Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf und/oder Sprachförderbedarf
    + alle Vorschulkinder
    + alle weiteren Kinderfür die Vorschulkinder, die im Schuljahr 2020/2021 eingeschult werden

Anmeldungen nur über Frau Plate nach dem Anmeldeverfahren!!!

Anmeldeverfahren für die Notfallbetreuung:

Um in diesen Ausnahmefällen die Betreuung in Anspruch nehmen zu können, bitten wir Sie, umgehend eine E-Mail bplate@kirche-ll.de an Frau Plate zu schicken, damit wir den Bedarf planen können.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, eine E-Mail zu schreiben, können Sie Frau Plate auch unter Telefonnummer Mobil: 0152 09 1875 06 erreichen.

Diese E-Mail muss enthalten

  • den Namen des Kindes,
  • das Geburtsdatum des Kindes,
  • den Namen der regulären KiTa,
  • den benötigten Betreuungszeitraum sowie
  • die Berufe beider Eltern
  • Telefonnummer der Eltern
  • Bescheinigung/Nachweis vom Arbeitgeber über die Beschäftigung in der kritischen Infrastruktur

Die Detailsteuerung (Betreuungsumfang) erfolgt vor Ort in den Einrichtungen und ist mit dem Träger und Elternvertreter abgestimmt.


Erlass vom 18. April 2020

Dieser Erlass ersetzt den Erlass vom 23. März 2020 sowie den Änderungserlass vom 02. April 2020 (Az. 23141/2020). Er gilt bis zum 3. Mai 2020.

PDF-Download unter folgendem Link:  Allgemeinverfügung


Sonstiges

Die Empfehlungen Land/Kreis sind alle im Internet nachzulesen. Wir werden Sie bei weiteren Änderungen der Behörden informieren.

Bildnachweise: